Untersuchungen für verbautes Holz

Geschrieben von Administrator am . Veröffentlicht in Artikel

Untersuchungen für verbautes Holz oder Messen und Nachweisen was keiner sieht.
Verbautes (totes) Holz z.B. in Dachstühlen, Hallendächern, oder auf Kinderspielplätzen hat den großen Nachteil, dass es nicht wie lebendes Holz auf innere Fäule reagiert und dies nach Aussen nicht anzeigen kann, wie ein lebender Baum.

Es kann daher zu starken Holzschädigungen im Inneren eines Balkens kommen ohne, dass dies rechtzeitig von Aussen erkannt wird. Diese Holzschädigungen können hervorgerufen werden durch Insekten; was meist noch erkannt wird (Bohrmehl), oder aber durch Pilze, was oft bis zum völligen Versagen der Konstruktion mit dem Auge nicht zu erkennen ist. Diese verdeckt liegenden Holzzerstörungen können sicher und nachweisbar aufgespührt werden. Vorraussetzung ist zunächst immer das geschulte Auge des Fachmannes um die gefährdeten Stellen zu lokalisieren und diese dann zu vermessen.



Mit speziellen wissenschaftlich anerkannten Messgeräten. Ganz besonders eignet sich hier der Resistograph F 400. Eine 3 mm starke Bohrnadel dringt mit gleichmäßigem Vorschub (je nach Bauart bis zu 50cm) in das Holz ein. Gemessen wird dabei der auftretende Bohrwiderstand in Abhänigkeit zur Eindringtiefe der Bohrnadel. Die Daten werden im Maßstab 1:1 parallel zur Messung aufgezeichnet und gespeichert. Die vom Resistograph gemachten Aufzeichnungen sind aussagekräftige Informationen zu Materialeigenschaften, Strukturen, möglichen Schäden und Restwandstärken von Holzkonstruktionen. Das Holz wird dabei nur geringfügig verletzt

(Nadel 3mm) die anfallen Bohspäne bleiben im Bohrkanal und verschließen diesen wieder. Der Resistograph ist netzunabhänig und deshalb überall einsetzbar.Die Wirtschaftlichkeit dieses Gerätes ist dabei meiner Meinung nach unerreicht. Vorraussetzung für eine sichere Handhabung und damit einer verlässlichen Diagnose ist, dass die Aufzeichnungen entsprechend gelesen werden können.

 

Kontakt
Tel. 09632 9169 88
Fax. 09632 9169 89
Mobil 0170 44 65 235
Edgar Wenisch
öbv Sachverständiger

Von der Industrie- und Handelskammer Regensburg
öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Baumpflege Verkhrssicherheit von Bäumen