Exportgarantien ab Januar für Dienstleistungen Consultingverband VBI setzt Neuregelung durch

Geschrieben von DieStatiker am . Veröffentlicht in Aktuelle Pressemeldungen

Bundesregierung sichert im Auslandsgeschäft künftig auch Ingenieur- und andere Dienstleistungen – Verband Beratender Ingenieure VBI ermöglicht Angebotserweiterung zum 1. Januar
alt „Es war ein dickes Brett, das der Verband Beratender Ingenieure VBI bohren musste, aber der Erfolg gibt uns Recht: Ab 1. Januar 2010 können deutsche Dienstleister die Exportgarantien des Bundes über Euler Hermes in Anspruch nehmen. Der VBI hat zweieinhalb Jahre mit Euler Hermes verhandelt und deutlich machen können, dass im Export von qualitativ hochwertigen Ingenieurdienstleistungen ein enormes Potenzial für die deutsche Exportwirtschaft liegt“. Dies sagte Dr.-Ing. Joachim Knüpfer, Vizepräsident des Verbandes Beratender Ingenieure VBI, heute in Berlin. Die Exportgarantien des Bundes schützen deutsche Dienstleister im internationalen Geschäft vor einem Zahlungsausfall aus politischen oder wirtschaftlichen Gründen. Das Instrument wird seit 1949 angeboten und intensiv für Waren- und Güterlieferungen ins Ausland genutzt. Insbesondere für den Mittelstand ist das Instrument von entscheidender Bedeutung. Wegen der Gestaltung der Bedingungen waren die Euler Hermes Deckungen aber praktisch kaum für Ingenieurunternehmen und andere Dienstleister zugänglich. Der VBI konnte bei der Ausgestaltung der Antragsformulare und bei der Ausformulierung der auf den Dienstleistungsexport ausgerichteten Bedingungen wertvolle Hinweise geben. Nun können grundsätzlich alle Arten von Leistungsgeschäften, unabhängig von Auftragswert und Ort der Leistungserbringung, abgesichert werden. Entscheidend ist, dass das Ergebnis des Wertschöpfungsprozesses auslandswirksam ist. „Der Fokus der deutschen Außenwirtschaftsförderung lag in der Vergangenheit zu stark auf dem Sektor Waren und Güter. Wir freuen uns, dass der Dienstleistungssektor nun mit dieser Maßnahme des neuen Wirtschaftsministers Brüderle aus dem Dornröschenschlaf geküsst wird. Denn deutsche Planung und Beratungsleistungen im Ausland ziehen wegen ihrer hohen Qualität fast immer deutsche Waren und Ausrüstung nach sich. Mit den neuen Deckungen erhält die Türöffnerfunktion des deutschen Consultings endlich den erforderlichen Stellenwert“. Nach Schätzungen des Wirtschaftsverbandes VBI setzen deutsche Consultingunternehmen jährlich rund 3 Milliarden Euro im Ausland um:
Tendenz steigend. Von den rund 3.000 VBI-Mitgliedsunternehmen erzielt etwa ein Drittel Umsätze im Auslandsgeschäft. Der VBI erwartet im kommenden Jahr mit dieser Neuregelung einen Anstieg des Auslandsengagements seiner Mitglieder. Nähere Informationen zu Auslandsgarantien nebst Antragsformularen und Bedingungen sind unter www.agaportal.de erhältlich. Die rund 58.000 Ingenieurunternehmen in Deutschland setzen pro Jahr schätzungsweise 23 Mrd. Euro um. Sie verantworten Bauinvestitionen in Höhe von rund 230 Mrd. und sichern über 300.000 Arbeitsplätze.