Zeit ist Geld: Berechtigte Ansprüche erfolgreich durchsetzen – unberechtigte Ansprüche erfolgreich a

Geschrieben von DieStatiker am . Veröffentlicht in Aktuelle Pressemeldungen

BPM veranstaltet PraxisForum Bau zum Thema Nachträge und Bauzeitverzögerung auf der Bau 2011 Augsburg, München, 28. Oktober 2010 – Unter dem Motto "Zeit ist Geld – Nachträge und Bauzeitverzögerung“ veranstaltet der Seminaranbieter BPM BauProjektManagement zur kommenden Bau 2011 das „PraxisForum Bau“ am 20. Januar 2011 parallel zur Messe in München. Als Dankeschön erhalten die Teilnehmer eine Gratis-Eintrittskarte (Wert 29,- €) für diese wichtige Baumesse, die vom 17. bis 22. Januar 2011 im Messezentrum München stattfindet. Gerade im Bereich des Nachtragsmanagements kommt es immer wieder zu rechtlichen Auseinandersetzungen. An erster Stelle der Streitigkeiten steht die Frage der Mehrkostenansprüche aufgrund von Bauzeitverzögerungen. Hier belaufen sich die Ansprüche oft auf 30 bis 50 Prozent der geplanten Kosten. Damit die Beteiligten ihre Ansprüche rechtlich sicher durchsetzen, befasst sich das PraxisForum Bau dieses Mal mit dem Thema Nachträge und Bauzeitverzögerung, was sowohl für Auftraggeber als auch Auftragnehmer im hohen Maße wichtig ist. Im Seminar erläutern die Referenten von BPM, Thomas Schmitt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, und Dipl.-Ing. Andreas Thiele, Beratender Ingenieur (BaylkaBau 13268), insbesondere die Grundlagen und Voraussetzungen zur erfolgreichen Durchsetzung bzw. Abwehr solcher Mehrkostenansprüche praxisnah und klar verständlich. Ebenso vermitteln sie die baubetrieblichen Grundlagen für die Kalkulation und die Berechnungsgrundlagen für Nachträge im Zusammenhang mit Bauzeitverzögerungen. Beispiele aus der Praxis veranschaulichen, wie wichtig dieses Thema ist. Das Seminar richtet sich an alle am Bau Beteiligten, die von Bauzeitverzögerungen und Nachtragstellungen betroffen sein können: Architekten, Ingenieure, Projektleiter, Investoren, Handwerker und Bauunternehmen, die sowohl auf Auftraggeber- oder Auftragnehmerseite tätig sind. Die Schwerpunktthemen sind: Teil I
-  Anspruchsgrundlage bei Behinderung des Bauablaufs
-  Vergabeverzögerungen
-  Ausführungsfristen, § 5 VOB/B
-  Behinderungsanzeige, § 6 Nr. 1 VOB/B
-  Anspruch auf Bauzeitverlängerung, § 6 Nr. 2 VOB/B
-  Pflichten des Auftragnehmers bei Behinderung, § 6 Nr. 3 VOB/B
-  Berechnung der Bauzeitverlängerung § 6 Nr. 4 VOB/B
-  Nachweisführung der Mehrkosten / Schäden
-  Praxisrelevante Mehrkosten
-  Schadenersatzansprüche des Auftraggebers gegen Vorunternehmer und Architekten
-  Mindestinhalt eines Behinderungsnachtrags an den AG
-  Bauzeitverlängerung aus Sicht des Architekten Teil II
-  Grundlagen der Kalkulation
-  Nachtragsformen bei einem VOB/B EP-Vertrag
-  Die Dispositionsfreiheit des (Bau-)Unternehmers
-  Finanzielle Folgen infolge von Bauablaufstörungen
-  Schadensersatz nach § 6 Abs. 6 VOB/B
-  Angemessene Entschädigung nach § 642 BGB
-  Geänderte Leistung nach § 2 Abs. 5 VOB/B
-  Zusätzliche Leistungen nach § 2 Abs. 6 VOB/B
-  Kalkulationsbeispiele
-  Berechnung der Bauzeitverlängerung
-  Die VOB/C DIN 18299 und die Bedeutung des Abschnitts 0 auf die Planung / Ausschreibung sowie der Bauzeit
-  Der Kooperationsgedanke für die Vertragspartner
Veranstaltungsort Datum: Donnerstag, 20. Januar 2011
Ort: München, Tagungshotel: NH München Neue Messe (Nähe Messegelände) Weitere Termine für das PraxisForum Bau (gleiches Thema): 31.03.2011 Frankfurt 19.05.2011 Stuttgart Anmeldung per Fax: 08 21/45 51 67-259 ausführliche Informationen unter www.bpm-seminare.de. Über BPM: BPM BauProjektManagement, mit Sitz in Augsburg, veranstaltet praxisnahe und lösungsorientierte Seminare und PraxisForen mit dem Schwerpunkt Baurecht und Bauprojektmanagement für die gesamte Baubranche.