Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Erf. Rissbewehrung Kellerdecke

Erf. Rissbewehrung Kellerdecke 05 Feb 2018 21:17 #62648

  • Bilbo
  • Bilbos Avatar
  • Offline
Hallo zusammen,

ich habe mal eine blöde Frage bzgl. Rissbewehrung.

Ich muss gestehen, dass ich mit diesem Thema etwas auf Kriegsfuss stehe.

Ich stelle mir gerade die Frage:

Muss ich bei einer Kellerdecke den Risssicherheitsnachweis führen? Eine Kellerdecke ist ja in der Regel durch die Stb.-Kellerwände horizontal gehalten. Somit ist aus meiner Sicht auch entsprechende Rissbewehrung für den inneren Zwang - abfließende Hydratationswärme - erforderlich.
Das bedeutet, dass man für eine 22´er Decke ca. 4,0 cm²/m und für eine 25´er Decke sogar ca. 5,0 cm²/m einlegen muss.

Also ich habe das bisher nicht gemacht. I.d.R. Q257 + Zulagen.

Nach meinem jetzigen Verständnis muss für alle Bauteile, deren horizontale Verformungsfähigkeit behindert wird, Rissbewehrung eingelegt werden.

Was ist Eure Meinung.

SG aus dem Auenland B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erf. Rissbewehrung Kellerdecke 05 Feb 2018 22:31 #62649

  • statiker99
  • statiker99s Avatar
  • Offline
"Nach meinem jetzigen Verständnis muss für alle Bauteile, deren horizontale Verformungsfähigkeit behindert wird, Rissbewehrung eingelegt werden."

Zu welchem Zweck?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erf. Rissbewehrung Kellerdecke 06 Feb 2018 08:22 #62650

  • Baumann
  • Baumanns Avatar
  • Online
.....stören denn Risse?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erf. Rissbewehrung Kellerdecke 06 Feb 2018 10:21 #62651

  • MeyerK
  • MeyerKs Avatar
  • Offline
Bilbo schrieb:
Muss ich bei einer Kellerdecke den Risssicherheitsnachweis führen?

Nach meinem jetzigen Verständnis muss für alle Bauteile, deren horizontale Verformungsfähigkeit behindert wird, Rissbewehrung eingelegt werden.

Der Rissbreitennachweis ist zu führen. Entsp. der Ex-Klassen sind entspr. Rissbreiten einzuhalten.Ob diese zusätzliche Bewehrung erforderlich machen wird dann ermittelt.
Die Kellerdecke ist verm. in X0, XC1 eingestuft. Die Rissbreite hat somit keinen Einfluß auf
die Dauerhaftigkeit. Der Grenzwert wird nur zur Wahrung eines akzeptablen Erscheinungsbild
gesetzt.Wie dieses auszusehen hat kann vereinbart werden.
So können auch größere Werte zugelassen werde.
Also von einer Rissbewehrung in einer "normalen" Kellerdecke habe ich bislang noch nichts gehört.

KM
Letzte Änderung: 06 Feb 2018 10:22 von MeyerK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: markus

Erf. Rissbewehrung Kellerdecke 06 Feb 2018 10:28 #62652

  • marpau
  • marpaus Avatar
  • Offline
Grundsätzlich ist der Nachweis der Rissbreitenbeschränkung ein Nachweis im GZG und eigentlich immer zu führen, unabhängig von der Lagerung des Bauteils. Allerdings ist es natürlich richtig, dass die Lagerung einen Einfluss auf die Zwangskräfte haben kann.

Bei einer Innendecke sind wir vermutlich bei XC1 und daher bei wk=0,4mm. Die erforderliche Rissbreitenbewehrung dürfte daher nicht allzu groß werden.

MfG
Marx
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erf. Rissbewehrung Kellerdecke 06 Feb 2018 14:22 #62654

  • morten25
  • morten25s Avatar
  • Offline
eine decke ist ein biegebeanspruchtes bauteil

d.h. es gibt druck- und zugzonen.

was macht eine rissbewehrung in einer überdrückten zone? sogar im bewehrungsbuch von beer gibts obere deckenbereiche ganz ohne bewehrung.

was macht eine rissbewehrung in einer zugzone einer decke, die üblicherweise ein gutes rissbild mit fein verteilten rissen aufweist?

wer bei einer standarddecke oben und unten eine rissbewehrung einlegt, möge bitte aufzeigen..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.