Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Wahl der Deckenstärke

Wahl der Deckenstärke 04 Apr 2018 04:44 #63060

  • IB Herzogenaurach
  • IB Herzogenaurachs Avatar
  • Offline
Sehr geehrte Kolleginen und Kollegen,

Gemäß der DIN EN 1991-1-1 (Januar 2011)

gilt das hier

7.4.2 Nachweis der Begrenzung der Verformungen ohne direkte Berechnung (Seite 136)

im Nationalen Anhang jedoch

DIN EN 1992-1-1/NA:(April 2013)

NDP Zu 7.4.2 (2) Es gilt die empfohlene Tabelle 7.4N.
NCI Zu 7.4.2 (2) Die Biegeschlankheiten nach Gleichung (7.16) sollten jedoch allgemein auf die Maximalwerte l / d ≤ K ⋅ 35 und bei Bauteilen, die verformungsempfindliche Ausbauelemente beeinträchtigen können, auf l / d ≤ K² ⋅ 150 / l begrenzt werden.


Beispielrechnung

Eingabedaten:
Lichteweite 5m
Wohnraum
Einfeldträger

Berechnung:
(5m)²/150 = 0,16666 = d (statische Höhe)
h = d + C,nom + d,l/2
h = 16,666 + 2,5 + 1,2/2
h = 19,7666 = 20 cm.


Jetzt habe ich Fragen !

Ich rechne Häuser einige schon.

1) Ich nehme immer an das die Decke von einem Haus ein Einfeldträger ist, also auf der sicheren Seite, ohne Berücksichtigung des Abminderungsbeiwerts K.
Was meint ihr dazu ?
Ist es falsch und unwirtschaftlich ?
Wie geht ihr vor ?

2) Wie geht ihr vor sobal ihr Wände mitten in feldern habt.
Im falle der benutzung eines FEM-Programms kontrollirt ihr die Durchbigung ob diese auf 1/500 begrenzt ist und dann ist gut ?
Bei größeren Lasten betoniere ich natürlich die Wand wenn ich an den Enden Auflager habe.
Wie geht ihr damit um ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wahl der Deckenstärke 04 Apr 2018 07:55 #63061

  • galapeter97
  • galapeter97s Avatar
  • Offline
Hallo u. guten Morgen,
das Thema ist hier im Forum schon in aller
Breite diskutiert worden.
Einfach mal die Suchfunktion bemühen.....

Grüße von galapeter97
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wahl der Deckenstärke 04 Apr 2018 08:19 #63062

  • KaiF
  • KaiFs Avatar
  • Offline
Und bei allem Wirtschaftlichkeitseifer dran denken, dass eine dünnere Decke mehr Bewehrung braucht. Muss man dann wegen 500 € Einsparung einen deutlich schlechteren Schallschutz in Kauf nehmen? Aber im EFH-Bereich "ticken" die Bauherren ohnehin mitunter recht seltsam. :whistle:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wahl der Deckenstärke 04 Apr 2018 16:18 #63067

  • IB Herzogenaurach
  • IB Herzogenaurachs Avatar
  • Offline
Vielen Dank für deinen Hinweis.

Der jedoch nicht hilfreich gewesen ist, weil mein Suche leider nicht erfolgreich gewesen ist.

Kannst du mir vieleicht einen Link senden mit den Thema Deckenstärke ?
Letzte Änderung: 04 Apr 2018 16:18 von IB Herzogenaurach.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wahl der Deckenstärke 04 Apr 2018 18:05 #63068

  • statiker99
  • statiker99s Avatar
  • Offline
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wahl der Deckenstärke 04 Apr 2018 19:26 #63069

  • IB Herzogenaurach
  • IB Herzogenaurachs Avatar
  • Offline
Kraut und Rüben.

Es wäre gut für das Forum die Qualität der Diskusion zu bewahren.

Wenn jetzt jemand hier reinkommt und diese Diskusion ließt und trodzdem sich hier anmeldet dann weis ich nicht was der derjenige hier sucht.

Also wenn jemand von der Arbeit zu erschöpt ist und keine Lust hat irgendwelchen fremden Leuten etwas zu erklären dann lieber nicht die gute Zeit verplempern.
Das Wetter ist heute sehr gut !

Schweigen ist GOLD !!!

Es ist ja auch freiwillig zu antworten ihr werdet ja nicht dafür bezahl wie auf Arbeit.

Also ich denke wenn ich nur noch solche Antworten bekomme das verlasse ich das Forum.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.