Beispiele zur Bemessung von Stahltragwerken nach DIN EN 1993 Eur

4.0/5 Bewertung (1 Stimmen)

Beispiele zur Bemessung von Stahltragwerken nach DIN EN 1993 Eur

Der Eurocode 3 - DIN EN 1993 "Bemessung und Konstruktion von Stahlbauten" mit seinen Nationalen Anhängen wird die Tragwerksplanung für Stahlbauwerke in Deutschland für die nächsten Jahrzehnte bestimmen und die deutschen Regelwerke ablösen. Seine Anwendung wird bereits empfohlen und ab 1. Juli 2012 verbindlich sein.
Für die Einarbeitung in den Eurocode 3 legt bauforumstahl e. V. erstmals eine Beispielsammlung vor. Der Band enthält das komplett durchgerechnete Beispiel einer typischen einschiffigen Hallenkonstruktion mit bzw. ohne Kranbetrieb in den Varianten Zweigelenkrahmen bzw. Fachwerkdachbinder auf eingespannten Stützen, wobei die relevanten Teile von Eurocode 1 und Eurocode 3 in Bezug genommen werden. Die Berechnung und Bemessung aller Tragwerksteile wird anschaulich Schritt für Schritt durchgeführt, erläutert und in einer Randspalte mit Hinweisen auf die Normabschnitte versehen.
Das Buch dient als unentbehrliches Hilfsmittel bei der Erstellung prüffähiger statischer Berechnungen und wird für Praktiker und Studenten gleichermaßen empfohlen.


Aus dem Inhalt
HALLE OHNE KRANBETRIEB
Zusammenstellung der Einwirkungen
Dachtragschale aus Trapezprofilblechen
Dachpfette
Geschweißter Fachwerkbinder
Dachverband
Wandriegel
Längswandstütze
Geschweißter Vollwandträger
Eingespannter Stützenfuß
Giebelwandstütze

HALLE MIT KRANBETRIEB
Zusammenstellung der Einwirkungen
Dachscheibe aus Trapezprofilblechen
Kranbahnträger für leichten Kranbetrieb
Kranbahnträgerauflager
Zweigelenkrahmen mit geschraubten Anschlüssen
Längswandverbände
Gelenkiger Stützenfuß

Quellenverzeichnis

Autoren
Dipl.-Ing. Sivo Schilling ist 2002 Fachberater bei bauforumstahl e. V. Unter seiner Federführung entstand das vorliegende Werk.
Für die Begutachtung standen mit Univ.-Prof. Dr- Ing. Markus Feldmann, Leiter des Lehrstuhls für Stahl- und Leichtmetallbau und Institut für Stahlbau der RWTH Aachen, sowie Prof. Dr.- Ing. Richard Stroetmann, Leiter des Lehrstuhl für Stahlbau am Institut für Stahl- und Holzbau der TU Dresden, zwei hervorragende Fachleute zur Verfügung, die ihre Erfahrungen aus Normung, Praxis und Lehre gleichermaßen einbringen konnten.

Rezension (1)

  • Uhrmacher

    17 Juni 2013 um 17:23 |
    An einer Beispiel-Stahlhalle wurden nachvollziehbare statische Nachweise (Haupttragwerk, Dachkonstruktion, Lastermittlung, Schweiß- und Schraubverbindungen, Detailnachweise etc.) mit Hinweisen zum verwendeten Normkapitel geführt. Was mir ein wenig fehlte war der direkte Vergleich zur alten Norm.

Bitte Rezension schreiben

Bitte einloggen, um eine Rezension zu schreiben.