Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Grundbruch Streifenfundament Einzelfundament

Grundbruch Streifenfundament Einzelfundament 14 Dez 2017 10:20 #62546

  • saibot2107
  • saibot2107s Avatar
  • Online
chaaali schrieb:
DANKE

also im Bodengutachten habe ich jedenfall mal Fundamentgrößen für Einzelfundamente bei entsprechender Belastung. Aber noch keine Angaben zu den Streifenfundamenten.

DIN 1054, A 6.10.1: (finde ich das auch im EC7?)

-Die Anforderungen a) b) c) g) sind alle erfüllt, d) f)versteh ich nicht so ganz und bei e) find ich die Bedingungen nicht da ich die DIN 1054 nicht vorliegen habe.

Ich werde später nochmals versuchen den Bodengutachter zu erreichen und zu fragen auf welcher Basis er den Sohlwiderstand ermittelt hat.

lg chaaali

Dann aber mal ganz schnell die DIN 1054 besorgen. Ohne die kann man den EC 7 nicht anwenden. Ansonsten ist der zitierte Abschnitt aber auch so im Schneider, spätestens ab der 17. Auflage.

Bedingung e) meint, dass tan(delta_E) = H_k/V_k </= 0,2 sein muss.
Bedingung f) meint, dass der Nachweis der zulässigen Ausmittigkeit der resultierenden charakteristischen Beanspruchung (also der Nachweis, dass die Resultierende innerhalb der 1. bzw. 2. Kernweite liegt) eingehalten ist (damit ist der umgangssprachliche "Kippnachweis" gemeint).
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Grundbruch Streifenfundament Einzelfundament 14 Dez 2017 14:11 #62547

  • dvog
  • dvogs Avatar
  • Offline
hallo chaaali,

DIN 1054 gilt als NA zum EC7 ==> also anschaffen
Die anderen DIN wie z.B. Erddruck, Grundbruch, Setzungen etc. gehören auch dazu.

Der Nachweis unter f) ist nicht der "Kippnachweis" sondern der Nachweis "klaffende Fuge" im GZG. Zusätzlich ist der Nachweis der Lagesicherheit im GZT mit den unterschiedlichen stabil. bzw. destabil. Sicherheitsfaktoren zu führen. Das ist der "Kippnachweis", bei dem die stützende Wirkung des Erdreichs nach d) angesetzt werden darf. Hierbei muss die Resultierende innerhalb der Fundamentfläche bleiben.

gruß dvog
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: saibot2107

Grundbruch Streifenfundament Einzelfundament 14 Dez 2017 16:58 #62548

  • chaaali
  • chaaalis Avatar
  • Offline
Hallo,

habe die DIN 1054 gefunden :)

nach Rücksprache mit dem Geotechnischen Büro ist ein Grundbruch in meinem Fall nicht zu beachten, er meinte dass die einaxiale Druckfestigkeit vom Gesteinsmergel um die 4-8 MN/m² liegt, da die zul Sohlspannung auf 800 kN/m² begrenzt ist, wird man den Wert nicht erreichen.

Außerdem hat man außerhalb vom Gebäude noch eine 7m Bodenauflast.

lg
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Grundbruch Streifenfundament Einzelfundament 14 Dez 2017 17:11 #62549

  • DeO
  • DeOs Avatar
  • Online
Keller?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Grundbruch Streifenfundament Einzelfundament 14 Dez 2017 17:33 #62550

  • mmue
  • mmues Avatar
  • Offline
Hallo chaaali,
Außerdem hat man außerhalb vom Gebäude noch eine 7m Bodenauflast.

Soweit ich das verstanden habe, hast du Einzel- und Streifenfundamente unter dem Keller. Dir ist schon bewußt, daß die 7 m Bodenauflast außen drumrum für den Grundbruchnachweis nichts nützen und ein Grundbruch wenn dann im Keller selbst passiert?

Gruß
mmue
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Grundbruch Streifenfundament Einzelfundament 14 Dez 2017 19:28 #62551

  • chaaali
  • chaaalis Avatar
  • Offline
Ja stimmt hast natürlich recht...aber die Aussage vum Geotechniker reicht mir eigentlich dass ich den Grundbruchnachweiss vernachlässige.

Lg
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.